CranioSacrale Techniken

Die in den 1970ern von Dr. John Upledger entwickelten CranioSacral Techniken basieren auf einer ganzheitlichen Therapieform, die die Erlangung des Wohlbefindens des Patienten in den Mittelpunkt stellt.

CranioSacrale Techniken zielen auf die manuelle Beurteilung und Behandlung des CranioSacralen Systems.

Das CranioSacrale System umfasst die Hirnhäute - mit den damit verbundenen Knochen - und die Hirnflüssigkeit - mit den sie produzierenden und resorbierenden Systemen.

Die Beurteilung erfolgt einerseits über die Gewebeverformbarkeit, andererseits über die Ausprägung des CranioSacralen Rhythmuses.

Einschränkungen werden aufgespürt und mittels leichtem Druck, Zug, Verschraubung oder auch durch Flüssigkeitsumlenkung und oder Energielenkung gelöst.

Zielsetzung ist eine möglichst große Gewebefreiheit, die die ideale Basis für eine optimale Funktion des Zentralen Nervensystems, des Hormonsystems, des Herz-Kreislaufsystems, des Immunsystems und des vegetativen Nervensystems ist.

Die CranioSacralen Techniken finden in unserer Praxis sowohl in der Kinder, als auch in der Erwachsenenbehandlung ihren Platz. Sie werden als ergänzende oder auch als zentrale Behandlungsmethode angewandt.

In der Kindertherapie begegnen uns häufig Spannungen, die ihren Ursprung in der Schwangerschaft oder der Geburt haben und die die weitere Entwicklung des Kindes hemmen oder verzögern, ja mitunter zu einer Einschränkung in der Bewegungsfreude führen, die das Erlangen wichtiger Bewegungserfahrungen erschwert.

Viele der von uns behandelten Kinder profitieren durch die größere Gewebefreiheit und verbessern die Funktionen des Zentalen Nervensystems. Ergänzend mit neurophysiologischen Therapieformen, wie z.B. der Bobath- oder Vojtatherapie, haben wir die Erfahrung gemacht, dass das Arbeiten mit diesen Therapieformen sehr gut erleichtert werden kann.

Indikationen für die Anwendung der CranioSacralen Techniken sind alle Erkrankungen des Zentralen Nervensystems, hier besonders Koordinations- und Wahrnehmungsstörungen sowie Aufmerksamkeitsdefizitstörungen.

Ebenso lassen sich Probleme im Muskuloskelletalen System z.B. Rücken- oder Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Kiefergelenksprobleme und viele weitere spannungsbedingte Störungen mit den CranioSacralen Techniken positiv beeinflussen.

Weitere Indikationen ergeben sich aus der weiter oben beschriebenen Wirkungsweise der CranioSacralen Techniken. Wir möchten hier nicht die gute präventive Eignung der CranioSacralen Techniken unterschlagen, die besonders durch das verbesserte Arbeiten des Immunsystems bedingt ist.

In unserer Praxis bieten wir des Weiteren Share Care Seminare an, die Laien die Möglichkeiten geben, einfache CranioSacrale Techniken zur Selbstbehandlung oder für die Unterstützung der Kinder bei akuten oder chronischen Erkrankungen, chronisch erkrankten Partnern oder zur gegenseitigen Unterstützung bei spannungsbedingten Störungen etc. zu erlernen.

Des Weiteren finden in unserer Praxis seit Jahren regelmäßig Kinderintensivbehandlungstage statt. Hier behandeln wir mit einem Therapeutenteam von 2-5 Therapeuten Kinder über mehrere Tage bis zu 2-mal täglich. Im Zentrum der Behandlungen stehen die CranioSacralen kombiniert mit osteopathischen Behandlungstechniken und neurophysiologischen Therapien, wie Bobath, Vojta, Sensorische Integrationsbehandlung, Psychomotorik und vielen weiteren physiotherapeutischen Maßnahmen. In der Regel laden wir uns zu diesem Zwecke renommierte Therapeuten ein, die unserer Arbeit neue Impulse hinzufügen.

Ein weiteres Angebot, im Rahmen der Arbeit mit CranioSacralen Techniken, ist die Durchführung von Compassionate Touch Seminaren in Kindergärten und Schulen. Diese von Dr. John Upledger entwickelten Seminare sollen Kinder darin unterstützen, sich gegenseitg durch mitfühlende Berührung zu helfen, wenn es zu einem Sturz oder zu einer Verletzung kam und weiterhin helfen, die Tendenz eines immer weiter um sich greifenden aggressiven Verhaltens einzudämmen. Die Durchführung dieser Seminare ist kostenfrei.

© 2013 Physhiotherapie-Praxis Astrid Laasch & Kersti Walkowiak
physio-laasch-walkowiak.de